Der Ausbildungsendspurt in der Vertriebsabteilung

Gegen Ende der Ausbildung findet unser letzter Abteilungswechsel statt. Wir Azubis lernen die Arbeit im Vertrieb kennen. Während unserer Ausbildung haben wir zu diesem Zeitpunkt schon viele unserer Produkte und Dienstleistungen kennengelernt. Doch wie verkaufen wir diese? Und wie pflegen wir den Kontakt zu unseren Kunden? Dies sollte auch ich bei meinem letzten Abteilungswechsel im Vertrieb erfahren.

 

Aufbau der Abteilung

 
Die Abteilung gliedert sich bei uns in verschiedene Bereiche. Zum einen gibt es die Kundenberater, diese besuchen ihre Kunden vor Ort oder beraten ihre Kunden telefonisch. Dann gibt es die Akquisiteure. Sie fahren zu Unternehmen, die noch kein Kunde bei Creditreform sind, sich aber für unsere Dienstleistungen interessieren. Ihre Aufgabe ist es, den interessierten Unternehmen die Möglichkeiten und Vorteile unserer Dienstleistung zu erläutern und diese dann als neue Kunden zu gewinnen. Das BackOffice ist für alles Organisatorische zuständig. Sie pflegen u. A. die Kundendateien, bereiten Unterlagen für die Termine vor oder nach und beantworten telefonisch Kundenfragen.
 

 

Meine Aufgaben

 
In meiner Ausbildungszeit im Vertrieb bin ich hauptsächlich im Bereich BackOffice tätig. Zu meinen Hauptaufgaben gehören das Anlegen der Neukunden und das Erstellen von Verträgen. Ich erstelle Unterlagen für die Termine der Außendienstmitarbeiter. Dies können zum Beispiel verschiedene Auskünfte oder Übersichten sein. Zudem telefoniere ich mit Kunden und versuche, diesen bei offenen Fragen zu helfen. Aus diesem Grund gestaltet sich mein Arbeitstag auch nie völlig gleich, da jede Kundenfrage und jede Aufgabe individuell ist. Gerade der tägliche Kontakt mit den Kunden macht die Arbeit im Vertrieb aus. Gegen Ende meiner Zeit in der Abteilung werde ich mit den Außendienstmitarbeitern zu einigen Kundenterminen fahren. Darauf bin ich schon sehr gespannt.
 

Warum ist der Vertrieb so wichtig?

 
Jedes Unternehmen braucht Kunden, die deren Dienstleistungen und Produkte nutzen bzw. kaufen. Doch diese müssen erst einmal beim Kunden bekannt gemacht werden. Denn, was bringen einem Unternehmen die tollsten Produkte oder Dienstleistungen, wenn diese niemand kauft? Doch nicht nur die Neukundengewinnung stellt den Kernprozess des Vertriebs dar, auch die Kundenbindung ist ein wichtiger Bereich. Denn nur zufriedene Kunden bleiben einem Unternehmen auch langfristig erhalten.
 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.