Azubiprojekt im dritten Lehrjahr: Prüfungsaufgaben

Seit geraumer Zeit gehört es zur Tagesordnung, dass die Azubis aus dem 3. Lehrjahr ein Azubiprojekt in Angriff nehmen und dieses dann gegen Jahresende auch vorstellen. Das Projektthema ist beliebig wählbar, sollte aber natürlich etwas mit Creditreform zu tun haben. Bei so einem Projekt kommt so manch Nützliches am Ende raus, wie z.B. dieser Azubi-Blog, den Sera und Franziska letztes Jahr ins Leben gerufen haben.
 

Azubiprojekt „Prüfungsaufgaben“

Ganz am Anfang eines solchen Projektes grübelt man natürlich lange, welches Thema man bearbeiten soll. Letztendlich kamen wir zum einen auf das Thema „Energie sparen“ und zum anderen auf das Thema „Prüfungsaufgaben“. Da wir beide zu Beginn der Projektfindung kurz vor unseren Zwischenprüfungen standen, entschieden wir uns schließlich für letzteres.
 
Das Azubiprojekt beinhaltet grob formuliert eine Eingabemaske in Word, welche selbstständig formulierte Aufgaben aus den Zwischen- und Abschlussprüfungen der letzten Jahre beinhaltet. Sowohl für die Zwischen- als auch für die Abschlussprüfung haben wir die Themen „Rechnungswesen“ und „Wirtschafts- und Sozialkunde / Bürowirtschaft“ gewählt. Am Ende standen also vier Dokumente zu Buche. Das war leichter gesagt als getan. Denn bis wir mit der Programmierungsarbeit und der Interaktivität des Dokuments zufrieden waren, vergingen viele nervenaufreibende Tage und Stunden. Das Erstellen und Formatieren von Index und Inhaltsverzeichnis nahm viel Zeit in Anspruch, da es ständig aktualisiert werden muss.
 

Projektplanung

Wir erstellten ganz am Anfang des Projektes eine Projektplanung, um die Umsetzung besser voran zu treiben. Verglichen mit dem tatsächlichen Ablauf stellte sich raus, dass die „Festsetzung und Umsetzung des Layouts“ länger dauerte als erwartet, was aber urlaubsbedingt war. Ansonsten waren wir voll im Soll. Sinn und Zweck dieses Projektes ist zum einen, dass man eine gute Vorbereitung für die Prüfungen erhält. Zum anderen hat man hier aber auch eine kompakte Zusammenfassung, sowie eine Unterteilung nach Themengebieten. Man kann sich also unter Umständen gezielt auf Problemthemen vorbereiten. Außerdem sind die Fragen nach IHK-Schema. Quellen sind, wie bereits erwähnt, alte Prüfungen und zudem Klausuren und Fachliteratur („Die Büroberufe“).
 

Ein erster Entwurf

Als nach geraumer Zeit endlich ein erster Entwurf des Word-Dokuments fertig war, begann die rund einwöchige Testphase, in der wir das Dokument den anderen Azubis gaben, um es auf  diverse Punkte zu untersuchen und zu beurteilen. Das haben wir in Form eines Fragbogens getan, der sowohl positive, als auch negative Aspekte hervorbrachte. Die Verständlichkeit der Aufgaben, der Lösungshilfen und der Bearbeitungshinweise haben unsere Mit-Azubis positiv bewertet. Ebenso für gut befunden haben sie die Funktionalität der Eingabemaske und der Ergebnisauswertung. Weniger positiv bewertet haben sie die Optik und das Layout. Diese Kritikpunkte nahmen wir an und veränderten einige Dinge, sodass Optik und Layout nach der Überarbeitung deutlich besser ankamen.
 

Das Projekt lebt

Abschließend sei erwähnt, dass diese „Prüfungsaufgaben“ jedes Jahr von den anderen Azubis ergänzt und / oder erneuert werden. Natürlich ist das Ganze kein Ersatz für die eigene Vorbereitung auf die Prüfung, aber um grob festzustellen wo man steht, ist es doch sehr nützlich.
Manuel und Michael

Ein Gedanke zu „Azubiprojekt im dritten Lehrjahr: Prüfungsaufgaben“

  1. Ich kann als Ausbilderin nur sagen: ein tolles Ergebnis, mit dem die nachfolgenden Auszubildenden eine tolle Basis für ihre Prüfungsvorbereitung haben!
    Da ich den Entwicklungsprozess mitbekommen habe, weiß ich auch, wieviel Arbeit dahinter steckt.
    Vielen Dank dafür!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.