Einsatz als Ausbildungsbotschafter immer wichtiger

Unser erster Einsatz als Ausbildungsbotschafter an dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Münster-Kinderhaus war ein voller Erfolg!
 

Viele Stellen, wenige Bewerber

Als Ausbildungsbotschafter besuchten Jessica und ich mit anderen Ausbildungsbotschaftern, aus anderen Betrieben, verschiedene Schulen in Münster. Gemeinsam mit der IHK soll mit dieser Aktion die Berufliche Ausbildung wieder attraktiver werden.Für die aktuellen Jahrgänge der Schulabsolventen ist ein Studium meist die erste Wahl. Dabei gibt es zum Beispiel in Münster immer mehr Ausbildungsstellen und immer weniger Bewerber. Dadurch bleiben viele Stellen unbesetzt und auf lange Sicht fehlen neue Mitarbeiter und Fachkräfte in den unterschiedlichsten Betrieben.
 

Quelle: www.wdr.de
 
Wenn wir als Ausbildungsbotschafter in die Schulen gehen möchten wir den Schülern aus unserem Alltag erzählen. Wir zeigen auf welche Vorteile es hat, direkt nach der Schule mit einer Ausbildung anzufangen. Es gibt auch neben dem Studium andere Möglichkeiten direkt in einem Betrieb mit eigenem Gehalt ins Berufsleben zu starten. Dazu zählen zum Beispiel das duale Studium oder AusbildungKompakt. Mehr Informationen zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten.
 

Die richtige Ansprache

Um direkt alle Schüler passend ansprechen zu können, hatten wir uns dazu entschieden, in unserer Präsentation alle Ausbildungsmöglichkeiten (mit oder ohne Studium) anzusprechen. Damit es nicht zu langweilig wird, hatten wir versucht unserer Präsentation kreativ und einfach zu gestalten. Zudem hatten wir die Vorstellung mehrmals vorher geübt, damit auch alles reibungslos funktioniert. Mit unserer Präsentation hatten wir das Interesse der Schüler geweckt und unsere Themenauswahl stellte sich als sehr erfolgreich heraus.
 

 
Meine eigene Schulzeit ist selbst noch nicht so lange her und ich kann mich noch gut in die Schüler hineinversetzten. Ich war sogar selbst auf dem Geschwister-Scholl-Gymnasium. Immer wieder kamen mir Erinnerungen von der Schulzeit und wie ich damals in der gleichen Situation war, wie die Schüler heute. Trotzdem war es ein ganz anderes aber auch interessantes Erlebnis, vor einer Klasse über meine Ausbildung zu sprechen.
 

Gute Entscheidung

Damals haben mir solche Vorträge sehr geholfen, einen Überblick zu bekommen und zu sehen, was mich beruflich interessieren könnte.
Daher war meine Entscheidung, ein Ausbildungsbotschafter zu werden und Schülern somit zu helfen, genau die Richtige!
 
Sehr positiv ist auch die Organisation seitens der Schule und der IHK gewesen, da alles sehr strukturiert ablief.
 

 
Durch die tolle Vor- und Mitarbeit des Geschwister-Scholl-Gymnasiums, der IHK und der Schüler bekamen wir das Gefühl, einen bleibenden Eindruck bei den Klassen hinterlassen zu haben.
 
Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Einsatz als Ausbildungsbotschafter.
 

 
 
Vielen Dank auch an die IHK Nord Westfalen für das zur Verfügung stellen der Bildinhalte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.