Azubis im Außeneinsatz

Ausbildungsbotschafter

Wie sind eure Arbeitszeiten?
Gibt es eine Kleiderordnung und – wie viel verdient ihr?

Diese Fragen und viele mehr beantworteten wir auch dieses Mal beim alljährlichen Schulevent im Schiller Gymnasium Münster. Beginn der „Ausbildungsbotschafter“ Veranstaltung war der 28.06.2017 um 11 Uhr. Zahlreiche Unternehmen aus den verschiedensten Branchen und Bereichen nahmen Teil und sandten ihre Auszubildenden stellvertretend für das jeweilige Unternehmen.

 
Nachdem wir eine kurze Ablaufübersicht für die nächsten zwei Stunden erhielten, wurden alle Auszubildenden auf die ihnen zugewiesenen Klassen aufgeteilt. Als Ausbildungsbotschafter für Creditreform Münster stellten wir das Duale Studium (Kauffrau für Büromanagement + BWL-Studium) und den Informatikkaufmann vor. Kurz darauf trafen auch schon die ersten Schüler in der Klasse ein und wir erzählten zunächst etwas über unseren Alltag, die Aufgaben und unseren Werdegang. Die Schüler hörten interessiert zu und stellten immer wieder Fragen zu den angesprochenen Themen. Insgesamt gab es zwei Durchläufe, die jeweils 30 Minuten dauerten.
Im Mittelpunkt stand hierbei, dass neben dem Studium auch Alternativen, wie eine Ausbildung oder das duale Studium vorgestellt werden, um so alle Möglichkeiten des Berufsstarts aufzuzeigen und Entscheidungshilfen für die Zukunft zu geben.
 
Abschließend kamen noch einmal alle Schüler und Ausbildungsbotschafter in der Aula zusammen, um Verbesserungsvorschläge und Anregungen zu sammeln und diese für das nächste Zusammentreffen umzusetzen.
 
Die aktuellen Ausbildungsbotschafter aus verschiedenen Unternehmen.
Die aktuellen Ausbildungsbotschafter aus verschiedenen Unternehmen.
 


 

LEBK-Ausbildungsbörse

Im Rahmen des Azubi-Außeneinsatzes stand dann auch schon der nächste Termin an. Diesmal ging es für Leora an das Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Münster, wo die zunehmend wachsende Ausbildungsbörse stattfand. Start des Ganzen war der 04.07.2017 um 8 Uhr. Nach der Ankunft wurden dann von den diversen Unternehmen Stände mit Roll-Ups und Informationstischen aufgebaut, an denen sich die Schüler entweder alleine oder in Gruppen in 5-10-Minütigen Gesprächen Informationen zur Ausbildung und dem Betrieb holen konnten.
 
Da das Event knappe 6 Stunden dauerte, hatten die Schüler reichlich Zeit, sich bei den verschiedenen Unternehmen über die Ausbildungen und die Betriebe zu informieren. Hauptaugenmerk lag hierbei natürlich auf der Ausbildung, da viele der Schüler noch nicht wussten, in welchen Ausbildungsberuf sie gehen wollen oder wie unterschiedlich diese von Unternehmen zu Unternehmen gestaltet sein können. Bei gezeigtem Interesse erhielten die Schüler dann auch Kontaktinformationen der Ansprechpartner, um sich beispielsweise direkt für eine Ausbildung oder Ähnliches bewerben zu können.
 
Leora erklärt Schülern die Ausbildung bei Creditreform auf der Ausbildungsbörse.
Leora erklärt Schülern die Ausbildung bei Creditreform auf der Ausbildungsbörse.
 


 

Azubi-Speed-Dating

Das letzte Event auf unserer Liste war das Azubi-Speed-Dating. Diesmal war Jessica an der Reihe. Getroffen wurde sich in der Halle Münsterland am 11.07.2017 um 9 Uhr. Nachdem alle Stände aufbaut waren, wurden die Tore geöffnet und die Ausbildungssuchenden strömten in die Halle. Am Stand angekommen, erhielten die Bewerber als erstes Informationen über Creditreform, um dann anschließend in einem verkürzten Bewerbungsgespräch von sich zu überzeugen.
Bewerbungen konnten hier sofort abgegeben werden, um sich um eine Ausbildungsstelle oder einen Praktikumsplatz zu bewerben. Zwischenzeitlich hielt Frau Aldejohann in der Hauptaula dann noch einen Vortrag rund um das Thema Bewerbungen. Inhalte waren z.B., was man beim Schreiben einer Bewerbung beachten sollte und welche Inhalte in eine Bewerbung gehören bzw. welche nicht. Am Ende der Präsentation konnten dann noch Fragen zum Thema Bewerbungen gestellt werden, die mit Freude beantwortet wurden.
 
Frau Aldejohann und Jessica beim Azubi-Speed-Dating.
Frau Aldejohann und Jessica beim Azubi-Speed-Dating.
 


Fazit

Alles in allem können wir mit Bestimmtheit sagen, dass unsere Azubi-Außeneinsätze immer abwechslungsreich und spannend sind. Die unterschiedlichen Bewerber mit verschiedenen Stärken und Schwächen lassen auch uns die Dinge mal mit anderen Augen sehen und bringen uns sowohl im Unternehmen, als auch persönlich immer weiter. Da auch die Zielgruppe fortwährend wechselt, muss man seine zu vermittelnden Informationen anpassen, um sie dann zielgerichtet präsentieren zu können. Das Vorbereiten und anschließende Verpacken der Message macht deshalb besonders viel Spaß.
 
 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.